Trauercafé

Ein Ort, …

… an dem Trauer sein darf.

… an dem ich sein kann, wie ich mich fühle.

… an dem Austausch mit anderen Betroffenen möglich ist.

… an dem Gemeinsamkeit statt Einsamkeit sein kann.

Trauercafé Zuversicht auch weiterhin
auf Wanderschaft…

Liebe Gäste des Trauercafés, liebe Trauernde,

der zurückliegende Sommer verschaffte allen nach dem aufregenden Frühjahr eine Atempause. Zusammenkünfte waren möglich – zwar nicht wie gewohnt, sondern unter besonderen Bedingungen – und das Trauercafé ging viermal auf Wanderschaft! Bei den Spaziergängen über vier verschiedene Friedhöfe auf Alsdorfer Stadtgebiet gab es so manches zu erzählen. Es hat allen gut getan, sich trotz Corona zu begegnen und auch das Team des Trauercafés hat sich über die rege Beteiligung an diesem Angebot sehr gefreut. Immer wieder wurde der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sich im Herbst die Türen des Trauercafés wieder würden öffnen können. Dazu jedoch kommt es aufgrund der neuerlich verordneten Schutzmaßnahmen nun nicht. Stattdessen gibt es aber zwei weitere Trauerwanderungen – jeweils in Verbindung mit einer kurzen Andacht, die uns gestattet ist, denn zu gottesdienstlichen Angeboten dürfen sich mehr als nur zwei Hausstände versammeln.

Herzlich eingeladen sind daher alle Trauernden, sich erneut gemeinsam auf den Weg zu machen:
Am 14. November auf dem Friedhof in Warden und am 12. Dezember auf dem Friedhof in Alsdorf-Begau. Treffpunkt ist jeweils um 15.00 Uhr am Haupteingang des Friedhofs. Bei Regenwetter fällt die Wanderung aus.

Das Team des Trauercafés freut sich auf Sie.

Kontakt:
Joachim Geis
Pfarrer der evangelischen Christusgemeinde
Tel. 02405/84345

Für alle, die von Trauer betroffen sind.

Wann? samstags von 15 bis 17 Uhr
Wo?Coronabedingt finden zur Zeit leider keine
Veranstaltungen statt.
Wer?Team des Trauercafés


Kontakt

Joachim Geis
Evangelische Christusgemeinde
02405/84345
joachim.geis[at]ekir.de